Skip to main content
MĂ€rz 25, 2023

Prinzipien der Standortbestimmung bei autonomen Fahrzeugen

Fortschrittlichere autonome Fahrfunktionen verlassen sich auf Ă€ußerst genaue Ortsangaben, um unter allen UmstĂ€nden und mit kaum bzw. ohne jegliches menschliches Eingreifen eine sichere Navigation zu unterstĂŒtzen.

In unserem neuesten Schulungsmodul, das am 8. MÀrz veröffentlicht wird, befassen wir uns mit den Prinzipien der Standortbestimmung bei autonomen Fahrzeugen, d. h. mit dem Verfahren, mithilfe dessen ein Fahrzeug jederzeit seine genaue geografische Lage auf der Erde bestimmen kann.

Neues Schulungsmodul von Autodata: Prinzipien der Standortbestimmung bei autonomen Fahrzeugen

Bei grundlegenden Sicherheitsfunktionen von Fahrassistenzsystemen und einem niedrigen Level des automatisierten Fahrens kommen Sensoren zur Anwendung, die die Fahrzeugumgebung in Echtzeit scannen und interpretieren.

Bei höheren Levels der Fahrzeugautonomie, wie beispielsweise Level 2 (teilautomatisiertes Fahren) und Level 3 (hochautomatisiertes Fahren), verlĂ€sst man sich auf Ă€ußerst genaue Ortsangaben, um unter allen UmstĂ€nden und mit kaum bzw. ohne jegliches menschliches Eingreifen eine sichere Navigation zu unterstĂŒtzen.

In unserem neuesten Zusatz zu unserer Schulung Advanced Driver Assist Systems (ADAS) Essentials (Grundlagen von Fahrerassistenzsystemen (ADAS)) befassen wir uns mit den Prinzipien der Standortbestimmung bei autonomen Fahrzeugen, d. h. mit dem Verfahren, mithilfe dessen ein Fahrzeug jederzeit seine genaue geografische Lage auf der Erde bestimmen kann.

In diesem Schulungsmodul werden unter anderem die folgenden Themen behandelt:

  • Grundlegende Betriebsprinzipien globaler Satellitennavigationssysteme (GNSS), deren EinschrĂ€nkungen und wie die Genauigkeit des Systems verbessert wird
  • Wie die Standortbestimmung des Fahrzeugs auch dann beibehalten werden kann, wenn kein GNSS-Signal vorhanden ist
  • Wie das Fahrzeug verschiedene Sensoren und KonnektivitĂ€tssysteme miteinander verbindet, um die Genauigkeit der Standortbestimmung weiter zu verbessern

Indem wir uns mit den Prinzipien der Standortbestimmung befassen, können wir ein souverĂ€neres VerstĂ€ndnis des erweiterten Ökosystems autonomer Fahrzeuge, das bereits zu erheblichen Änderungen des Fahrzeugbetriebs beigetragen hat, entwickeln.

Dieses Modul ist der neueste Zusatz zu unserer wachsenden Bibliothek aus ĂŒber 350 technischen Schulungsvideos, die die folgenden Hauptbereiche umfasst:

Elektrik   |   Motor   |   Fahrgestell   |   Antriebsstrang   |   Fahrerassistenz

HVAC   |   Diagnose   |   Wartung   |   Hybrid- und Elektrofahrzeuge

Berechtigte Abonnenten können dieses neue Modul ab dem 8. MĂ€rz ĂŒber die SchaltflĂ€che „Training“ in ihrem Autodata-Konto aufrufen. Viel Spaß bei der Schulung!

Bei grundlegenden Sicherheitsfunktionen von Fahrassistenzsystemen und einem niedrigen Level des automatisierten Fahrens kommen Sensoren zur Anwendung, die die Fahrzeugumgebung in Echtzeit scannen und interpretieren.

Bei höheren Levels der Fahrzeugautonomie, wie beispielsweise Level 2 (teilautomatisiertes Fahren) und Level 3 (hochautomatisiertes Fahren), verlĂ€sst man sich auf Ă€ußerst genaue Ortsangaben, um unter allen UmstĂ€nden und mit kaum bzw. ohne jegliches menschliches Eingreifen eine sichere Navigation zu unterstĂŒtzen.

In unserem neuesten Zusatz zu unserer Schulung Advanced Driver Assist Systems (ADAS) Essentials (Grundlagen von Fahrerassistenzsystemen (ADAS)) befassen wir uns mit den Prinzipien der Standortbestimmung bei autonomen Fahrzeugen, d. h. mit dem Verfahren, mithilfe dessen ein Fahrzeug jederzeit seine genaue geografische Lage auf der Erde bestimmen kann.

Indem wir uns mit den Prinzipien der Standortbestimmung befassen, können wir ein souverĂ€neres VerstĂ€ndnis des erweiterten Ökosystems autonomer Fahrzeuge, das bereits zu erheblichen Änderungen des Fahrzeugbetriebs beigetragen hat, entwickeln.

Loggen Sie sich in Ihr Autodata-Konto ein und beginnen Sie gleich mit der Schulung.

Share this article: